Über mich

Name: Hans, Jürgen, Julius, Albert Müller

Wohnort: Hamburg

 

Gedanken sind wie die Samen des Löwenzahns.

Die meisten verweht der Wind und sie werden nie wieder gedacht.

Wenige fallen auf fruchtbaren Boden, setzen sich fest und beginnen zu keimen.

Und nach Tagen, Wochen, Monaten oder vielleicht nach Jahren... werden sie zu kleinen und großen Geschichten.

 

Wie fand ich zum Schreiben?

In meiner Kindheit gab es eine Zeit, die ich längst vergessen glaubte. Spät, sehr spät holte sie mich ein. Die Nächte waren plötzlich erfüllt von Angstschweiß, Getöse und Sirenengeheul. Wenn ich aufschrak konnte ich Traum und Realität kaum auseinander halten. Ich wusste mir nicht anders zu helfen, als meine Angst dem Papier anzuvertrauen. Etwas mehr darüber lesen Sie unter "böse Geister". So fing das Schreiben bei mir an. Und bis heute bin ich dabei geblieben.

Inzwischen  schlafe ich wieder tief und fest. Im Gegensatz zu meiner Frau. Sie  behauptet ich würde schnarchen. Ganz ehrlich, ich glaube sie übetreibt. Ich jedenfalls habe noch nie etwas davon bemerkt.



 

    

auf einer Lesung zu "Hamburg hart+zart"
Lesung zu "Hamburg hart+zart"

Sie möchten zur Hompage unserer Autorengruppe "Blut&Feder"?

Bitte klicken Sie auf eines dieser beiden Bilder.





Hans, Jürgen, Julius, Albert

 

Mit Verlaub, meine Eltern hatten einen Knall. Und ihre Hoffnung, dass ich in einem Testament der vermögenden Namensgeber erwähnt werden würde, erfüllte sich leider nicht. Inzwischen höre ich ganz gut auf Jürgen, so dass sich niemand, wie bei der Nennung eines orientalischen oder mancher gedoppelter Nachnamen, die Zunge verrenken muss.

 

Hamburg ist meine Lieblingsstadt. Deshalb lebe ich hier.

In dritter Ehe und vier Kinder später bin ich frei. Jetzt müssen andere durch Europa toben und die zu teuren und nicht termingerecht abgeschlossenen Organisations- und Informatikprojekte verantworten.

 

Ich glaube, ich bin ein neugieriger Mensch. Neugierig darauf was sich hinter dem Horizont verbirgt. Vielleicht ist dort das Gras grüner, das Wasser blauer oder die Wellen höher. Nur so ist es für mich verständlich, dass ich über viele Jahre meine gesamte Freizeit auf dem Wasser verbrachte. So segelte ich bei jedem Wetter über die Nord- und Ostsee. War auf den Orkneys, den Shetlands und knapp unterhalb des Polarkreises. Ich wurde für diese Reisen mehrfach ausgezeichnet. Zwischendurch paddelte ich auf wilden Wassern, tobte mich auf der Judomatte aus und rannte beim Marathon gegen meinen inneren Schweinehund an. Heute bin ich ruhiger geworden und fahre mit dem Rennrad.